Four Seasons Nevis / St. Kitts & Nevis

Four Seasons Hotels

Nevis bedeutet 93 Quadratkilometer vollkommenen Rückzug, Ruhe und unberührte karibische Natur – kein Trubel, kein „Who is Who“ und kein Gebäude, das höher wäre als die größte Palme der Insel. Das abgelegene Resort direkt am Strand befindet sich unweit von der historischen Innenstadt Charlestowns. Die Schwesterinsel St. Kitts, die nur eine 12-minütige Schnellbootfahrt entfernt liegt, auf der anderen Seite der drei Kilometer breiten Meeresenge „The Narrows“, bietet ein pulsierendes Kontrastprogramm zur Beschaulichkeit Nevis‘.

Lage

Internationale Flüge aus London, New York oder Miami landen auf St. Kitts. Ein Mitglied des Four Seasons-Teams nimmt Gäste nach der Gepäckausgabe in Empfang und bringt sie in einer ca. 15-minütigen Fahrt zum Christophe Harbour, wo sie an Bord eines Schnellbootes zum Resort gelangen.

Samstagabends verspricht die Outdoor-Bar „Salt Plage“ auf einem Ponton an der White House Bay auf St. Kitts perfekte Cocktails und unvergessliche Sonnenuntergänge – sowie Vollmondpartys. Auch auf Nevis gibt es eine Legende: In der „Sunshine‘s Bar“ unweit des Hotels zeugen zahllose Fotos von der Beliebtheit bei Hollywoodstars – der „Killer Bee Rum Punch“ ist ein absolutes Muss.

Zimmer & Suiten

Die geräumigen Zimmer bilden den zeitlosen karibischen Lebensstil ab und verfügen über große, private Terrassen oder Balkone mit Blick auf das Meer, die Gärten oder den Nevis Peak. Die Suiten bieten ein luxuriöses Schlafzimmer mit eigenem Bad und einen separaten Wohnbereich, der sich zusätzlich über eine private Terrasse oder einen Balkon erstreckt. Die luxuriösen Villen offerieren bis zu sieben Schlafzimmer sowie zahllose Annehmlichkeiten einschließlich einer vollausgestatteten Küche, weitläufigen Innen- und Außenwohnbereichen und einem eigenen Pool oder Tauchbecken mit Sonnendeck.

Restaurants

Das Restaurant „On the Dune“ verwöhnt Gäste mit einer gelungenen Kombination aus lokaler karibischer und amerikanischer Küche. Das am Meer gelegene „Mango“ ist modern und punktet mit einer neuen Bar, die einen großartigen Blick auf St. Kitts bietet. „EsQuilina“ serviert feine mediterrane Küche. In der „Kastawey Beach Bar“ können Gäste im Strandkorb entspannen und sagenhaften karibischen Rumpunsch nur wenige Schritte vom Wasser entfernt genießen. Für kulinarische Abwechslung sorgen mehrere sehr gute Restaurants und andere malerische Orte auf der Insel. Last but not least sei Gästen an dieser Stelle noch einmal die berühmte „Sunshine‘s Bar“ am Pinney’s Beach für das ultimative Karibik-Feeling ans Herz gelegt.

Wellness, Spa & Sport

Körper und Geist kommen im Dampfbad oder bei einer Ganzkörpermassage mit einer Mischung aus Ölen, Düften und Gewürzen im Spa zur Ruhe. Für Fitnessübungen und Krafttraining steht der vollklimatisierte Sport-Pavillon bereit. Das Hotel ist außerdem bekannt für eine der größten Tennisplatz-Anlagen der Karibik: Vier Rotlehm-, drei Hart- und zwei AstroTurf-Plätze, teilweise mit Flutlicht beleuchtet, warten darauf, bespielt zu werden. Golfkundige schätzen den von Robert Trent Jones Jr. designten 18-Loch-Par-71-Platz, der auch Menschen mit seiner Schönheit begeistert, die das erste Mal auf einem Golfplatz stehen: Die ersten neun Löcher werden bergan mit Blick auf den Nevis Peak gespielt, die zweiten neun bergab, im Angesicht von Strand, Palmen und Wasser – und vorzugsweise in den Sonnenuntergang hinein.

Aktivitäten

Per Boot lässt sich die Meeresenge zwischen den beiden Inseln erkunden, inklusive Zwischenstopps zum Schnorcheln an den Riffen und Meeresböden in der Nähe der Shitten Bay, wo sich Seesterne, Meeresschildkröten, Stachelrochen und bunte Fischschwärme tummeln. Empfehlenswert ist auch eine Inselrundfahrt in Begleitung eines heimischen Guides, um die touristisch kaum erschlossene Insel aus einer ganz besonderen Perspektive zu erleben: ehemalige Plantagenhäuser aus der Kolonialzeit, die mitunter auch kulinarische Überraschungen parat halten oder in Anlehnung an ihre britische Vergangenheit einen klassischen Afternoon Tea kredenzen. Ein echtes Highlight ist das „Golden Rock Plantation Inn“ mitten im Dschungel, das von einem New Yorker Künstler ausgebaut wurde und ein hervorragendes Restaurant beherbergt. Beim Tagesausflug „Dive and Dine“ lernen Gäste während eines aufregenden Tages auf See, auf nevisianische Art Hummer zu fangen. Zurück an Land wartet ein Cocktail am Pier, bevor der Küchenchef den frischen Fang im Rahmen eines privaten Strand-BBQs zubereitet.

Kids & Teens

Drachenbau hat auf Nevis Tradition. Unter Anleitung von Jonathan Dutil, Guest Experience Coordinator des Hauses, können Kinder und junggebliebene Kreative selber Drachen bauen. Vom Bastelraum geht es anschließend zum Drachensteigenlassen hinaus in die „Flats“, ein Gebiet, das für Drachenflugwettbewerbe bekannt ist.

Nachhaltigkeit

Die Öko-Bio-Golfbälle des Resorts lassen sich bedenkenlos ins Wasser schlagen, weil sie sich dort innerhalb von 72 Stunden in Fischfutter verwandeln. So machen Abschläge, Chippings und Pitchings auf der einzigartigen Beach Driving Range und dem wunderschönen Golfplatz gleich doppelt Freude.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Menü