Amanera / Dominikanische Republik

AMAN Hotels

Berühmt für ihre natürliche Schönheit, mildes Klima und atemberaubende Landschaften, gepaart mit einer Expertise für exquisite Schokoladen und Zigarren, ist die Dominikanische Republik eine der größten und geographisch vielfältigsten Inseln in der Karibik. Am westlichen Ende der Playa Grande thront das exklusive Haus auf einer knapp 20 Meter hohen Klippe mit Blick auf den goldenen Strand, der als schönster der Republik gilt. Amanera ist ein herrlicher Rückzugsort mit 25 Casitas, die alle über Meerblick sowie viel Platz und Privatsphäre und größtenteils über eigene Pools verfügen. Der 40 m lange Pool des Hauses sorgt für Abkühlung und das edle Spa mit hervorragenden Anwendungen und Massagen für Tiefenentspannung auf allen Ebenen.

Lage

Das Resort liegt an der Nordküste der Insel, am goldfarbenen Playa Grande. Der internationale Flughafen Puerto Plata ist 75 km entfernt und mit dem Auto in knapp 1,5 Stunden erreichbar.

Ein Ausritt am Strand oder zu den Flüssen und Plantagen in den Bergen hinterlässt ebenso bleibende Erinnerungen wie ein aufregendes Canyoning & Cascading durch einige der schönsten Wasserfälle und Seen des Gebirges Cordillera Septentrional.

Zimmer & Suiten

Die 25 freistehenden Casitas sind schlicht und edel gestaltet. Helle Farben bestimmen das Interieur. Es gibt viel Platz im Innenbereich sowie auf der riesigen Terrasse und in den weitläufigen privaten Gärten. Durch die großen Fenster lässt sich das herrliche Ozean-Panorama auch aus der Casita heraus genießen. 14 Casitas haben einen 10 m langen Swimmingpool. Die Bay View Casita verfügt über zwei Schlafzimmer, einen 20 m langen Infinity Pool, einen Privatzugang zum Strand und einen der schönsten Ausblicke des Resorts über Ozean und Playa Grande.

Restaurants

Während des Frühstücks, beim Mittag und beim Abendessen gewährt das Hauptrestaurant des Hauses einen herrlichen Blick auf das Meer. Im „Beach Club“ strecken die Gäste ihre Füße im weichen Sand aus und genießen frische, tropische Gerichte. Die „Lounge Bar“ lädt nachmittags zum „Complimentary Afternoon Tea“ ein und bietet eine große Auswahl an Rum- und Tequila-Sorten sowie köstliche Cocktails.

Wellness, Spa & Sport

Es ist bekannt, dass die Kräfte des Mondes das körperliche und emotionale Empfinden des Menschen beeinflussen. In diesem Bewusstsein werden die Gäste des Spas mit Treatments verwöhnt, die auf den Mondzyklus abgestimmt sind und entsprechend nährend oder reinigend wirken. Zwei Beach-Spa-Pavillons mit Behandlungsräumen und Massagebereichen bieten Entspannung pur. Das Fitnessstudio verfügt über eine Reihe von Geräten für Herz-Kreislauf-, Kraft- sowie hochintensives Intervalltraining. Außerdem werden Kickbox- und Bachata-Tanzkurse angeboten. Auf Anfrage gibt es Unterstützung von einem Personal Trainer. Überdies finden angeleitete Einzel-Meditations- und Yogasitzungen statt – auf Wunsch im Sonnenaufgang. Schwimmen lässt es sich im beheizten 40 m langen Außenbecken mit Blick auf Strand und Ozean. Zwei Flutlichtbeleuchtete Tennisplätze können für Matches oder Trainingsstunden bei einem ortsansässigen Tennisprofi genutzt werden.

Aktivitäten

Das Besondere an diesem Ort sind die facettenreichen Ausflugsmöglichkeiten in die einzigartige Insellandschaft:Wanderungen führen durch tropischen Dschungel und Vogelschutzgebiete, über weite Felder oder entlang des Ozeans. Die Playa Grande offeriert hervorragende Bedingungen zum Surfen(lernen). Ein individueller Surfkurs kann organisiert werden. Unweit des Hauses erstreckt sich über 370 ha Küstenlinie der „Playa Grande Golf & Ocean Club“, ein 18-Loch-Platz. „Laguna Gri Gri“ ist eine von Mangroven gesäumte Süßwasserlagune, die sich mit dem Boot, schwimmend, schnorchelnd oder per Stand Up Paddle Board erkunden lässt, ebenso wie die nahegelegenen Meereshöhlen. Ausflugtipps: Cabarete, der Geburtsort des Kite-Surfens. Eine lebhafte Küstenstadt, die für Meeresfrüchte und ein pulsierendes Nachtleben bekannt ist. Amanera sorgt für private Kite-Surfing-Stunden von erfahrenen Profi-Kitern. Auch das malerische Fischerdorf Rio San Juan mit seiner blühenden Kunstkultur lohnt einen Besuch. Und von Mitte Januar bis Mitte März lassen sich Buckelwale auf ihrer jährlichen Wanderung vorbei an der Samaná-Halbinsel beobachten – jedes Jahr wieder ein spektakulärer Anblick.

Melanie Jönsson

Schon als Kind war ich fasziniert von den wundervollen Reisen meiner Großeltern, die weltweit in den schönsten Hotels gewohnt haben und war mir sicher, dass auch ich die Welt stilvoll bereisen möchte!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Menü