Kuba Royal – für anspruchsvolle Genießer und Entdecker

Erleben Sie das klassische Kuba mit seinem Lifestyle und einem Hauch Nostalgie. Entspannen Sie bei gutem Essen, einer gepflegten Zigarre und einem edlen Glas Rum. Das Land ist im Wandel – spüren Sie das alte und das neue Kuba, mit den touristischen Highlights, der vielfältigen Kultur und ungeahnten kulinarischen Geheimtipps. Fühlen Sie den Puls und das einzigartige Flair der Stadt Havanna, mit Oldtimern, Hemingway, Kunst, Musik und Architektur. Die weltberühmte Tabak-Landschaft von Pinar del Rio, Che Guevara in Santa Clara, den kolonialen Charme von Trinidad und das idyllische Remedios. Und zum Abschluss das Insel- und Strandparadies Cayo Guillermo. Unterwegs übernachten Sie meist luxuriös und komfortabel, aber auch mal einfach-rustikal. Wie es auf Kuba eben so ist. Auf der Insel Cayo Guillermo werden Sie am Ende Ihrer Reise am weißen, karibischen Strand entspannen.

Reiseablauf

Was diese Reise ausmacht:

  • Das ursprüngliche Kuba in allen Facetten erleben
  • Kubanische Kultur und Lebensart in Havanna
  • Kulinarische Highlights in landestypischen Restaurants mit besonderem Flair
  • Herrliche Natur im Mogote Tal und in der Sierra Escambray
  • Entspannung am Strand von Cayo Guillermo
  • Privat unterwegs mit hervorragenden deutschsprachigen Guides

Tag 1:   Ankommen in Havanna

Ankunft in Havanna und Transfer zum Hotel. Willkommen im Hotel Bristol by Kempinski in Alt-Havanna. Nur 50 Meter vom Capitol entfernt, zentraler können Sie nicht wohnen. Die Dachterrasse mit Pool, Bar und Restaurants mit herrlichem Blick über die Stadt und das Meer ist einfach spektakulär. Beliebt auch bei Expats: die Jazz Bar unten bei der Lobby.

Vier Übernachtungen im Hotel Bristol by Kempinski inklusive Frühstück

Tag 2:   Koloniales Havanna und Nostalgie der 50er Jahre 

In einem typischen, gelben Cocotaxi fahren Sie zum „Capitolio“ mit seiner imposanten Kuppelhalle und der Statue „La Republicca“. Die koloniale Altstadt mit der Plaza de Armas, dem Palast der Generalkapitäne und „Hemingways Bodeguita“ werden zu Fuß erkundet. Beim Besuch einer privaten Salsa-Tanzschule erlernen Sie die Basic-Steps. Auch ohne Vorkenntnisse werden Sie schon bald erkennen, dass hier der Ursprung der kubanischen Lebensfreude liegt. Per Bicitaxi (Fahrradtaxi) geht es ganz beschwingt zu einem der besten Paladares (Privatrestaurants) Havannas. Abends erwartet Sie ein amerikanischer 50er Jahre Oldtimer zu einer Spazierfahrt über den Malecón und entlang der Quinta Avenida zum Diplomatenviertel Miramar mit seinen prächtigen Herrenhäusern. Unterwegs genießen Sie einen Aperitif im Garten des legendären Hotel Nacional und lauschen Anekdoten über die Mafia und andere „Berühmtheiten“. Anschließendes Abendessen in einem besonderen Paladar.

Tag 3:   Die Tabakroute und die Kegelfelsen in Mogote

Frühmorgens geht es auf der Tabakroute in die Provinz Pinar del Rio. Im Mogote-Tal mit seinen imposanten Kegelfelsen und dem malerischen Dorf Viñales scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Sie besuchen einen Tabakbauern und die Höhle von Palenque und genießen bei einem Lunch in einer Finca die herrliche Natur. Nach einem Stop bei einer riesigen Felsmalerei des kubanischen Malers Gonzalez Morillo geht es zurück nach Havanna. Am Abend speisen Sie im prominenten Kult-Paladar “La Guarida”. Das Restaurant – „the hardest table to get in Havanna“ – diente auch als Kulisse für den berühmten Film “Erdbeer und Schokolade”.

Tag 4:   Zigarren, Kunst und Streetart

In einer der bekannten Tabakfabriken beobachten Sie die geschickten Hände der Torcedores (Zigarrendreher) bei der Produktion der besten Zigarren der Welt. Durch den Parque Almendares, die grüne Lunge Havannas, geht es zu Fuß nach Centro Havanna und durch den „Callejon de Hamel“ mit seinen afrokubanischen Santeria-Malereien. Der Streifzug durch die kubanische Künstlerszene setzt sich fort mit einem Besuch der Galerie des jungen Künstlers Arian Irsula, der bereits internationale Ausstellungen vorzuweisen hat. Arian wird Sie in perfektem Deutsch begrüßen und durch seine Galerie führen, während im Hintergrund einige leckere Tapas gezaubert werden. Im Anschluss wartet eine Rum- und Zigarren-Degustation auf Sie. Der Nachmittag ist frei für eigene Erkundungen. Am Abend optional Besuch des Tropicana´s, – seit den 30er Jahren eine Institution – ein absolutes Muss für Nostalgiker und Liebhaber kubanischer Rhythmen. Erleben Sie einen lockeren Querschnitt durch die kubanische Musikgeschichte, Open Air vor einer herrlichen tropischen Pflanzenkulisse, mit großem 50er Jahre Live-Orchester und über 200 Tänzern und Artisten.

Tag 5:   Koloniales Feeling im Hinterland

Über die „Autopista“ geht es heute in Richtung Zentralkuba zur Hafenstadt Cienfuegos mit ihrer französisch inspirierten Kolonialarchitektur. Nach einem entspannten Mittagessen und einer kurzen Stadtbesichtigung fahren Sie entlang der Küstenstraße nach Trinidad – ein UNESCO Weltkulturerbe mit einzigartiger Kolonialarchitektur. Nach dem Abendessen in einem besonderen Paladar empfehlen wir einen Streifzug durch das romantisch-musikalische Nachtleben der Stadt. Erleben Sie Live-Musik und Tanz an den Treppen am Hauptplatz oder im Casa de la Trova. Hier treffen sich sowohl Einheimische als auch Touristen. Eine perfekte Möglichkeit, die erlernten Salsa-Schritte live auszuprobieren.

Zwei Übernachtungen im Hotel Grand Hotel IBEROSTAR (4.5*) inklusive Frühstück

Tag 6:   Trinidad und das Tal der Zuckerrohrmühlen

Mit einem nostalgischen Zug fahren Sie zum Tal der Zuckerrohrmühlen, wo Sie die berühmte Hacienda des Zuckerbarons Iznaga besuchen. Nach dem Mittagessen empfehlen wir einen entspannten Streifzug durch die idyllischen kopfsteingepflasterten Gassen der Stadt Trinidad. Bestaunen Sie die prächtigen Herrenhäuser der Zuckerbarone rund um den Hauptplatz Plaza Mayor oder besuchen Sie eines der zahlreichen Museen, z.B. das Museo Romantico im Palacio Brunet oder das Stadtmuseum im Palacio Cantero.

Tag 7:   Über Santa Clara nach Remedios

Morgens fahren Sie durch die wilde „Sierra Escambray“ zum Topes de Collantes mit seinem gesunden Mikroklima. Weiter geht es in das historische Städtchen Santa Clara, wo Che Guevara seinen größten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Besuch des imposanten Che Guevara Denkmals und Mittagessen im schönen Garten-Paladar des Künstlers „Ta“. Am Nachmittag erreichen Sie das koloniale, sehr ursprüngliche und etwas verschlafene Remedios, bekannt für seine alljährliche „Parranda“, ein herrliches Volksfest mit Musik und Tanz, welches in der Vorweihnachtszeit stattfindet. Sie übernachten in einem landestypischen Hotel an dem idyllischen Hauptplatz mit der Kirche San Juan de Bautista.

Eine Übernachtung in einem der charmanten kolonialen „Encanto“ Hotels rund um den Hauptplatz inklusive Frühstück

Tag 8:   Erholung am Karibikstrand auf Cayo Guillermo

Am Morgen besuchen Sie das Küstenstädtchen Caibarien und fahren über der touristisch wenig frequentierten Nordroute nach Moron, von wo aus ein 45 km langer Damm zum Strand-, Natur- und Inselparadies Cayo Guillermo führt. Die Insel bietet 22 km weiße Sandstrände und eignet sich perfekt zum Surfen, Segeln, Schnorcheln oder Angeln.

Drei Übernachtungen im Hotel Kempinski Cayo Guillermo inklusive Frühstück

Tag 9 & 10:   Erholung am Strand von Cayo Guillermo

Genießen Sie das türkisblaue Wasser und den herrlich weißen Sandstrand von Playa Pilar oder entscheiden Sie sich für einen fakultativen Ausflug aufs Meer, wie zum Beispiel zum Hochseefischen auf Hemingways Spuren.

Tag 11:   Zurück nach Havanna

Spätmorgens Privattransfer nach Havanna.

Eine Übernachtung im Hotel Bristol by Kempinski inklusive Frühstück

Tag 12:   Heimreise

Transfer zum Flughafen von Havanna, von wo aus Sie die Heimreise antreten.

 

Bei dieser Rundreise handelt es sich um einen Vorschlag. Die Anzahl der Nächte und die Auswahl der Hotels und Ausflüge können wir Ihren Wünschen und Bedürfnissen anpassen. Bitte beachten Sie, dass einige der Aktivitäten, die in dieses Programm aufgenommen wurden, optional sind und zusätzliche Kosten verursachen. Gerne arbeiten wir eine individuelle Rundreise für Sie aus. Hierfür wird ein einmaliges Service-Entgelt in Höhe von € 250 fällig. Diese Gebühr wird bei Festbuchung der Reise automatisch gutgeschrieben.

Nienke Dopke-Vis

Nienke Dopke-Vis

Als Tochter eines Kapitäns kam ich schon als Kind mit fremden Ländern und Kulturen in Berührung, seitdem liebe ich das Reisen, um fremde Kulturen, beeindruckende Landschaften und historische Stätten zu erkunden!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Menü